"Haunted House" - Martin Brandlmayr

Der österreichische Schlagzeuger Martin Brandlmayr schreibt ein Werk für Saxophonquartett, Schlagzeug und Elektronik.

Die Uraufführung findet am Festival PAKT 2017 in Bern statt. 2018 werden wir an das Festival "Musikprotokoll" in Graz eingeladen.

"Ausgangspunkt sind kurze Samples historischer Jazzaufnahmen , gewissermassen akustische „Schnappschüsse“ aus der Jazzgeschichte. So oft ziehen diese Momente zu schnell vorbei und ich habe das Bedürfnis, genauer hinzuschauen.

Idee des Stückes ist es, in diese Sekunden einzutauchen, sie nachzufühlen und verborgene Aspekte sichtbar zu machen und somit den Inhalt dieser Momentaufnahmen mithilfe der Möglichkeiten eines zeitgenössischen Saxophonquartetts und einem Schlagzeuger weiterzuspinnen. 

Dabei ergibt sich ein Spiel mit 2 völlig unterschiedliche Zeitmassen und Arten der Materialentstehung: Der (eigentlich in der Vergangenheit liegende) Moment der vorbeizieht und das im Moment Entstandene einerseits und die präzise Konstruktion dieser Momente mit all ihrer Langsamkeit andererseits."

Martin Brandlmayr

Martin Brandlmayr

Ausschnitte "Haunted House" (Live-Aufnahme)

00:00 / 01:35
00:00 / 01:15
00:00 / 00:53